Ein Jubiläum: Sachsens Handwerkstag-Vorstand trifft in Berlin mit Bundestagsabgeordneten zu Kleinem Parlamentarischem Abend zusammen
(21. März 2018)

Zum 20. Mal trafen Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung des Handwerkstages in Berlin mit Bundestagsabgeordneten aus dem Freistaat zu einem "Kleinen Parlamentarischen Abend" zusammen. Beim diesjährigen Dialog Handwerk-Politik ging es um aus Handwerkssicht vordringliche Themen wie Abbau bürokratischer Auflagen im Unternehmensalltag, die Wahrung eines hohen Qualitätsstandards im Handwerk durch einen qualifikationsgebundenen Berufszugang, gleiche Wettbewerbsbedingungen in Stadt und Land durch flächendeckende, hochleistungsfähige Internetanbindungen sowie um die Forderung nach mehr Fairness gegenüber Leistungsträgern der Gesellschaft durch eine umfassende Reform des Einkommensteuer-Tarifverlaufs.

Der Einladung zu dieser Runde in der gastgebenden Landesvertretung Sachsen in der Berliner Brüderstraße folgten 18 Abgeordnete aus allen im Bundestag vertretenen Fraktionen. Begrüßen konnten Handwerkstag-Präsident Roland Ermer und dessen Vize Dietmar Mothes unter anderen den neuen Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Marco Wanderwitz, sowie den ehemaligen Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziere (beide CDU). - Mit der Miniatur-Nachbildung einer Original "Kursächsischen Postmeilensäule" aus Sandstein (siehe großes Foto) dankten die Handwerksvertreter der Sächsischen Landesvertretung für das in den zurückliegenden 20 Jahren gewährte Gastrecht.

Einige optische Eindrücke von diesem Zusammentreffen von Vertretern des Handwerks und der Politik in Berlin finden Sie in unserer Fotostrecke.

 

Fotos: Sächsischer Handwerkstag/Norbert Kesten

« zurück zur Auswahl