Pressestatement

Dresden, 29. November 2019

Zum heutigen Beschluss des Bundesrates auf Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Handwerken erklärt der Präsident des Sächsischen Handwerkstages, Roland Ermer:

„Dass der Bundesrat nach dem Bundestag in zwölf bislang zulassungsfreien Handwerken heute ebenfalls grünes Licht für eine Wiedereinführung der Meisterpflicht – und damit für eine Stärkung des qualifikationsgebundenen Berufszugangs – gegeben hat, ist von der Unternehmerschaft im sächsischen Handwerk mit Genugtuung aufgenommen worden.   

Damit wird einer langjährigen Forderung des Sächsischen Handwerkstages Rechnung getragen, die stets auch die Unterstützung der Landespolitik gefunden hat. Wir hoffen, dass dies ein Auftakt für weitere derartige Initiativen in der Zukunft ist.

Denn es sind zuallererst Meisterbetriebe, die den Hauptanteil zur Ausbildungsleistung in unserem Wirtschaftsbereich beisteuern und damit langfristig zum Aufbau von Fach- und Führungskräften in den eigenen Reihen beitragen.“

 

 

Bild: Handwerkstag-Präsident Roland Ermer (Foto: Sächsischer Handwerkstag/Wolfgang Schmidt)

Pressekontakt:
Sächsischer Handwerkstag
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Frank Wetzel,
0351/4640 510
0351/4640 511

www.handwerkstag-sachsen.de