Pressestatement

Dresden, 1. Juli 2021

Zu ersten Erfahrungen Thüringens mit einem landeseigenen Reparaturbonus für Verbraucher, die defekte Elektrogeräte reparieren lassen, erklärt der Präsident des Sächsischen Handwerkstages, Jörg Dittrich:

„In Thüringen können Verbraucher, die defekte Elektrogeräte fachmännisch reparieren lassen statt diese zu entsorgen, seit Mitte Juni 2021 fürs laufende Jahr pro Person einmalig die Reparaturkosten bis zur Hälfte erstattet bekommen. Möglich macht dies ein Landesförderprogramm.

Und wie heute die Leipziger Volkszeitung berichtet, wird dieser Fördertopf im Nachbarfreistaat auch stark nachgefragt. Denn dieser Reparaturbonus hilft nicht nur, Umwelt und Klima zu schützen, sondern auch regionale Wirtschaftskreisläufe zu beleben. Gerade Handwerksbetriebe als kompetente Reparaturdienstleister nehmen hier einen maßgeblichen Platz ein.  

Das sächsische Handwerk begrüßt, dass offenbar auch Sachsen beabsichtigt, diesem Beispiel zu folgen. Auf diese Weise werden Nutzungsdauer derartiger Gebrauchsgüter verlängert und natürliche Ressourcen geschont. Wichtig erscheint uns in diesem Kontext allerdings, zudem die Hersteller zu verpflichten, verstärkt solche Produkte zu konzipieren, deren Reparatur sich für den Verbraucher letztlich auch wirklich lohnen.“

 

Pressekontakt:
Sächsischer Handwerkstag
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Frank Wetzel,
0351/4640 510
0351/4640 511

www.handwerkstag-sachsen.de