Termine

17. September 2022
bundesweit

TAG DES DEUTSCHEN HANDWERKS 2022

20. September 2022
19.00 Uhr | Dresden

Großer Parlamentarischer Abend des Handwerks mit der sächsischen Landespolitik
(Teilnahme auf Einladung)

14. November 2022
10.00 Uhr | Dresden

Zweite Halbjahrespressekonferenz des Sächsischen Handwerkstages (u.a. mit Präsentation von Ergebnissen der Herbstkonjunkturumfrage im Handwerk)

ich-kann-etwas.de Berufswahl Das Handwerk Logo

Presseinformation

Dresden, 20. Juni 2022

Für eine qualifizierte Zuwanderung ausländischer Fachkräfte
Ausländerbeauftragter und Sächsischer Handwerkstag: Ressortübergreifenden Lenkungsausschuss in der Landesregierung schaffen!

Angesichts einer anhaltenden Fachkräfteknappheit in Handwerk und Mittelstand machen sich Sachsens Ausländerbeauftragter Geert Mackenroth (CDU) und der Sächsische Handwerkstag gemeinsam dafür stark, bei der Anwerbung und Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland noch koordinierter und zielorientierter vorzugehen.

Nach Einschätzung beider Seiten muss es oberstes Ziel von Landespolitik und Handwerk sein, die Wettbewerbsfähigkeit auch von Kleinst- und Kleinbetrieben durch ein stabiles Reservoir an Fach- und Arbeitskräften langfristig zu sichern. Allein auf der Basis eines eigens herangebildeten Berufsnachwuchses wird sich das Fachkräfteproblem auf absehbare Sicht nicht effektiv lösen lassen. 

Der Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth:
„Mit dem Instrument des Fachkräftezuwanderungsgesetzes sind wir – auch bedingt durchs Corona-Infektionsgeschehen – bislang nicht so vorangekommen wie erwartet. Insofern werben der Handwerkstag und ich dafür, innerhalb der Landesregierung einen ressortübergreifenden Lenkungsausschuss für Fachkräftezuwanderung zu installieren. Alle Aktivitäten sollten hier so koordiniert werden, dass wir im Alltag für unsere sächsischen Betriebe kompetente Fachkräfte gewinnen, wo immer sie herkommen. Sachsen muss sich dabei im Wettbewerb um die besten Köpfe gegen starke Mitbewerber aus den anderen Bundesländern und aus ganz Europa durchsetzen."

Handwerkstag-Präsident Jörg Dittrich:
„Beim Thema Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland gilt es jetzt, keine Zeit zu verlieren. Beste Ideen und Konzepte sind gefragt. Hierzu gehören sollte etwa eine zentrale, mehrsprachige Online-Fachkräftebörse. Ergänzt durch eine entsprechend besetzte Hotline, mittels der sich ausländische Fachleute über Möglichkeiten einer beruflichen Beschäftigung in Sachsen informieren können.“

Hintergrund: Laut Fachkräfte-Monitoring der sächsischen Wirtschaft 2022 – dem Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter Unternehmern aller Branchen und Betriebsgrößen – geben allein im Wirtschaftsbereich Handwerk

57 Prozent der Befragten offene Stellen an. Im Baugewerbe ist nahezu jede zehnte Stelle nicht besetzt. Facharbeiter und Gesellen sind mit Abstand die meist gesuchten Fachkräfte, vor allem im Handwerk. In keinem anderen Sektor gibt es eine höhere Nachfrage nach nicht-akademischen Fachkräften.

Pressekontakt:
Sächsischer Handwerkstag • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Frank Wetzel,
+49 (0)351 4640-510

www.handwerkstag-sachsen.de